Freystatt

Freystatt ist eine Mittelaltergruppe, die sich mit Living History des neunten bis dreizehnten Jahrhunderts befasst. Dabei ist es das Ziel, die Kultur des europäischen Mittelalters möglichst genau nach-, und darzustellen.

Dies tut Freystatt auf Heerlagern, Schlachtendarstellungen oder in Museumsdörfern. Dabei versuchen wir den mittelalterlichen Lebensbedingungen durch rekonstruierte Lagerausrüstung möglichst nahe zu kommen. Die Schwerpunkte unserer Darstellung liegen bei Slawen und Wikingern des 10. Jahrhunderts, Normannen des 11. Jahrhunderts und dem deutschen Hochmittelalter des 13. Jahrhunderts. Meist sind in unserem Lager Darstellungen mehrerer Zeiten vertreten, wenn die Veranstaltung es erfordert, können wir uns aber auch auf eine Zeit einschränken.

Auf Veranstaltungen praktizieren und erklären unsere Mitglieder historische Handwerkstechniken wie Nadelbindung, mittelalterliche Näh-, und Sticktechniken, Brettchenweben, Stofffärbung mittels Pflanzen, Lederbearbeitung (Taschen, Schuhe), Rüstungsbau und -pflege (wie etwa den Bau von Arm-, und Beinschienen oder Lamellenrüstung, Gambesonnähen).
Auch unsere Nahrung wird auf offenem Feuer gekocht und ist zumindest historisch inspiriert – jedenfalls wird nur verarbeitet, was im Mittelalter auch zur Verfügung stand.

Einen großen Stellenwert hat bei Freystatt das (moderne) Waffenhandwerk. So sind eigentlich auf jeder unserer Veranstaltungen mehrere freystätter Kämpfer auf dem Schlachtfeld zu finden.